Der Spanische Erbfolgekrieg 1701-1714

 
Frankreich, Bayern, Kurköln Österreich, England, Niederlande, Preußen, Hannover, Reich, Savoyen, Portugal

Kriegsursache: Erbfolge in Spanien.

Schon lange vor Ausbruch des Krieges war abzusehen, dass Karl II. von Spanien ohne Nachkommen bleiben würde. Deshalb wurden für die Nachkommen seiner beiden Schwestern Thronansprüche abgeleitet:

Marie Therese d`Autriche: seit 1661 mit Ludwig XIV. verheiratet. Dieser beanspruchte für seinen Enkel Philipp von Anjou den spanischen Thron.

Margarethe: seit 1666 mit Kaiser Leopold I. verheiratet. Ihre Tochter Marie Antonie wurde die Gemahlin Max Emanuels von Bayern.

In einem ersten von den europäischen Großmächten 1698 ausgehandelten Teilungsvertrag wurde der sechsjährige bayrische Prinz Joseph Ferdinand, Sohn der Marie Antonie, zum Thronerben ausgewählt. Nach dem plötzlichen Tod des wittelsbachischen Prinzen, änderte Karl II. sein Testament und setzte Philipp von Anjou zum Universalerben der spanischen Monarchie ein.

Nach dem Tode Karls II. am 1. November 1700 nahm Ludwig XIV. das Testament an. Leopold I. akzeptierte die Regelung nicht und eröffnete die Feindseligkeiten.

Mit der Haager Allianz vom 7. November 1701 traten England, die Niederlande und weitere Reichsterritorien gegen Frankreich in den Krieg ein. Nur die Wittelsbacher Länder Bayern und Kurköln schlossen sich den Franzosen an. 1702 wurde der Reichskrieg gegen Frankreich erklärt. Savoyen und Portugal kämpften ab 1703 im Lager der Seemächte und des Kaisers.

Der Krieg spielte sich zunächst in Oberitalien und in Süddeutschland ab.

Wichtigste Schlachten:
 
13.4.1704  Höchstädt/Blenheim Der Herzog von Marlborough und Prinz Eugen schluge das bayrisch-französische Heer. Die Franzosen musste ganz Süddeutschland räumen und Max Emanuel Bayern verlassen, das von kaiserlichen Truppen besetzt wurde.
23.5.1706 Ramillies Marlborough errang einen Sieg gegen Villeroi und besetzte den größten Teil der südlichen Niederlande.
1706 Turin Im Kampf um Turin erlitten die Franzosen eine vernichtende Niederlage. Auch Oberitalien geht für sie verloren.
11.7.1708 Oudenaarde Niederlage der Franzosen. Marschall Vendôme ordnete den französischen Rückzug an.
11.9.1709 Malplaquet Verlustreicher Sieg der Alliierten, konnte aber strategisch nicht ausgenutzt werden