Französische Invasion in Spanien 1822/23

Frankreich spanische Revolutionstruppen

Im Januar 1820 erwuchs aus einer Meuterei in Cadiz eine Revolte, die Colonel Rafael del Riego y Nunez anführte. König Ferdinand VII. wurde von den Aufständischen gefangengenommen.

Auf dem Kongress von Verona (1822) autorisierte die Quadrupelallianz Frankreich zum Einmarsch in Spanien, um die Herrschaft Ferdinands VII. wiederherzustellen.

Französische Invasionstruppen unter Herzog Louis d'Angouleme überschritten im April 1823 die Pyrenäen, nahmen Madrid und verfolgten die geflohene Revolutionsregierung bis nach Cadiz. In der Schlacht von Trocadero am 31.8.1823 unterlag die Armee von Colonel Riego den Franzosen. Die Revolution war damit beendet.
 

Tote: 1.000 (Frankreich: 400 / Spanien 600)



 Zurück 
(mak) 2000