Japanisch-Chinesischer Krieg 1937-1945

Japan China

Die Japaner verfolgten seit Anfang der dreißiger Jahre eine aggressive imperialistische Politik, die darauf abzielte den ganzen ostasiatischen Raum unter japanische Hegemonie zu bringen. Seit dem Krieg in der Mandschurei 1931-1933 versuchten die Japaner von dort aus immer weiter nach Westen und Süden vorzudringen. 1937 kam es zu einem Zusammenstoß chinesischer und japanischer Truppen an der Marco Polo-Brücke nördlich von Peking. Während Verhandlungen über die Ursachen dieses Zwischenfalls aufgenommen wurden, flammten überall Feindseligkeiten auf. Die Japaner ergriffen die Gelegenheit und begannen die Offensive.

Die chinesische Armee unter Chiang-Kai Schek war den Japanern in allen Bereichen unterlegen. Die Soldaten waren schlecht ausgerüstet und kaum trainiert. China hatte keine ernstzunehmende Flotte oder Luftwaffe.

Unterstützt von ihren Bombern stießen die Japaner aus dem Norden vor. Ein amphibischer Angriff gegen Shanghai forderte zwar viele Opfer, gelang aber dennoch im November 1937. Im Dezember fiel die chinesische Hauptstadt Nanking. Im Oktober 1938 nahmen die Japaner auch Kanton. Damit kontrollierten sie fast ganz Ostchina mit seinen wichtigsten Häfen. 1940 setzten sie eine Marinettenregierung ein.

Die Bevölkerung akzeptierte jedoch die japanische Besatzung nicht. Im Norden operierten kommunistische Guerilla-Truppen hinter den japanischen Linien. Auch die Nationalchinesen unter Chiang-Kai Schek hielten den Widerstand aufrecht, so dass die Japaner von weiteren Vorstößen ins Landesinnere absahen. Stattdessen richteten sie ihr Interesse verstärkt auf Südostasien, auf die unzureichend geschützten englischen und französischen Kolonien. Der Angriff auf Pearl Harbour (7.12.1941) gab dem Konflikt im fernen Osten dann eine neue Dimension. Die Chinesen erhielten nun Unterstützung von den USA.

Als sich die Niederlage Japans abzeichnete, erklärte auch Russland Japan den Krieg und bestzte die Mandschurei. Bei der Kapitulation Japans am 2.12.1945 war ein Großteil der besetzten chinesichen Gebiete bereits befreit worden.



 Zurück 
(mak) 2000